Noten in der Musik

Klänge können zu Musik geformt werden. Musik ist eine Kunst, Töne in Kombination und Beziehung zu ordnen, um Schönheit der Form, Harmonie und Ausdruck von Emotionen zu erzeugen. So sehr man Musik als Kunst betrachten könnte, ist sie auch eine Disziplin der Wissenschaft. Jede Harmonie, die wir in der Musik erkennen können, hat eine mathematische Grundlage. 

In der Musik sind Noten die Bausteine, und jeder Note ist eine Frequenz zugewiesen (abhängig vom Bezugssystem). Es gibt eine Reihe von acht Noten, von denen jede ihren eigenen Namen hat (mit Ausnahme der Achtelnote), wodurch eine "Oktave" entsteht. Die Achtelnote hat den gleichen Namen wie die erste und ist doppelt so häufig wie die erste Note. Jede Note der nächsten Oktave wäre doppelt so hoch wie die Frequenz derselben Note der vorherigen Oktave. 

Beispielsweise beträgt die Note "A" (Name außerhalb der USA "La") der dritten Oktave 220 Hz. Das heißt, die Frequenz der Note A beträgt 55 Hz in der ersten Oktave, 110 Hz in der zweiten Oktave und 440 Hz in der vierten Oktave.

Um von einer Note zur nächsten zu gelangen, verwenden wir "Schritte". Einige Noten haben einen Abstand von a ganzer Schritt zwischen ihnen und einigen haben eine halber Schritt.

Ein halber Schritt (auch Halbton) ist das kleinste Musikintervall, das üblicherweise in der westlichen Klangmusik verwendet wird.

Ein Halbton ist wie eine zusätzliche Hälfte zur ganzen Zahl (1,5, 2,5 usw.). Diese Halbtöne werden als "scharf" bezeichnet, wenn Sie von einer Note zur nächsten aufsteigen, oder als "flach", wenn Sie nach unten gehen. Das Symbol für scharf ist "#" und für eine Wohnung ist "b".

Dies ist die Folge von zwölf Halbtönen (Halbtönen), die in einer Oktave dargestellt werden: C, C # (oder Db), D, D # (oder Eb), E (oder Fb), F, F # (oder Gb), G # (oder Ab) ), A, A # (oder Bb), B (oder Cb). 

Zum Beispiel gibt es einen ganzen Schritt zwischen den Noten C und D, weil wir einen halben Schritt von C nach C # und einen weiteren halben Schritt von C # nach D gehen. Ein Halbton über der Note "C" ist "Cis", aber die Der gleiche Ton würde "D flat" genannt, wenn Sie von Note D nach C gehen. Der Abstand zwischen den Noten E und F beträgt im Gegensatz zu C und D einen halben Schritt. 

*In Europa sind die Musiknoten unter anderen Namen als oben aufgeführt bekannt. Nachfolgend finden Sie die Korrespondenz amerikanischer und europäischer Namen für Notizen.

C - Tun
D - Re
E - Mi.
F - Fa
G - Sol
A - La
B - Ti (auch Si genannt)
* Diese Namen für Notizen stammen aus einer lateinischen Hymne aus dem 8. Jahrhundert zu Ehren von Johannes dem Täufer. Die Hymne gehört zur Tradition des Gregorianischen Gesangs.
Ut queant laxīs
Resonāre fibrīs
Mi.ra gestōrum
Famulī tuōrum,
Solve pollūtī
Labiī reātum,
Sancte Iōhannēs.
Es kann übersetzt werden als:
Lass unsere Stimmen
am reinsten schwingen,
Wunder erzählen,
weit größer als viele;
so lass unsere Zungen sein
verschwenderisch in deinem Lob,

Heiliger Johannes der Täufer

 

* Ursprünglich begann jede nachfolgende Zeile des Songs eine Note höher als die vorherige. 

"Ut" wurde schließlich als zu schwer auszusprechen angesehen und in "Do" geändert.

Klangschalen nach Noten angeordnet 

Weitere Informationen und umfassende Tutorials zu diesem Thema finden Sie in meinen Online-Kursen "Singing Bowls Art Lab" und "Sound Healing Teacher Training".

Kürzliche Posts
de